Nervenkekse nach Hildegard v. Bingen

Aktualisiert: 7. Apr.

Nervenkekse nach Hildegard von Bingen



Nervenkekse nach Hildegard von Bingen


Die Gute Laune Kekse


Nervenkekse nach Hildegard von Bingen, auch Gute Laune Kekse genannt, sind in den letzten Jahren so bekannt geworden, dass man sie mittlerweile in guten Naturkostläden oder auch in Reformhäusern erhält.

Dabei ist es keine Hexerei diese selber herzustellen.


Diese Kekse sollen stimmungsaufhellend wirken, Kraft und Energie spenden, eine verbesserte Konzentration bringen, Gifte ausleiten, bei chronischem Müdigkeitssyndrom helfen und laut Hildegard von Bingen auch „alle Verbitterungen des Herzens und Gemüts beheben

.

Dies liegt nicht nur an der duftenden Gewürzmischung sondern auch am Dinkel. Gemeint ist hiermit der Urdinkel oder Rotkorn (hier wurde kein Weizen eingekreuzt) und dieser galt in der Heilkunde von Hildegard von Bingen als das wichtigste Lebensmittel überhaupt. Dinkel ist ein guter Basenlieferant, hat einen hohen Eiweißgehalt, ist leicht verdaulich, enthält Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Nach Hildegards Lehre machte Dinkel „frohen Sinn und Freude und sorgt für „rechtes Fleisch und rechtes Blut“.

Jedoch sollten die Nervenkekse nicht als Genussmittel gesehen werden, sondern eher als Medizin. Eine erwachsene Person sollte deshalb nicht mehr als 3-5 Stück pro Tag zu sich nehmen und Kinder max. 3 Stück am Tag.

 

Die Mike & The Muse Kräuteramulette



 

Die Gewürzmischung


Muskatnuss soll das Herz öffnen, den Sinn reinigen, guten Verstand bringen und den Geist fröhlich machen, sagte einst Hildegard von Bingen. Sie wirkt wärmend, krampflösend, schmerzlindernd und menstruationsfördernd und wird als allgemeines Aufbaumittel geschätzt.


Achtung: In hohen Mengen ist Muskatnuss allerdings giftig! Große Mengen sollte man nicht zu sich nehmen, da sie zu Halluzinationen führen können und Schwangere sollten die Muskatnuss ebenso meiden, da sie, wie bereits erwähnt menstruationsfördernd wirkt.


Die Gewürznelke ist ein universelles Stärkungsmittel und gut für die Nerven. Hildegard empfahl sie bei Waseransammlungen und als natürliches Mittel bei Kopfschmerzen. Sie wurde früher und auch noch heute bei akuten Zahnschmerzen und zur Mund-Rachen-Desinfektion empfohlen. Die Gewürznelke wirkt hierbei außerdem schmerzlindernd.



Zimt ist auch in den Nervenkeksen enthalten und zählt zudem zu den klassischen Winter- bzw. Weihnachtsgewürzen. Zimt kann auch die Verdauung verbessern, wirkt antibakteriell, antifungal und fördert die Durchblutung. Außerdem wärmt es uns und hat ebenso eine beruhigende Wirkung! Zimt stärkt und hat eine positive Wirkung auf den Magen-Darmtrakt, sollte aber bei Magengeschwüren vermieden werden. Aufgrund des darin enthaltenen Cumarin kann Zimt auch Kopfschmerzen auslösen. Bei hormonellen Störungen, Diabetes und Gicht soll Zimt auch helfen.

 


Der NUSSINGA von Mike & The Muse ist ein handgemachter, wunderbarer Walnusslikör aus noch ungereiften, grünen Nüssen. Hinzu kommen ausgesuchte BIO-Gewürze und viel Liebe.

Das perfekte Weihnachtsgeschenk für Likörliebhaber.


 

Rezept Nervenkekse


Gewürzmischung


Davon je nach Geschmack 20-30g, ich persönlich nehme viel weniger! 13g Muskatnusspulver 14g Zimtpulver 3g Nelkenpulver





Teig


500g Dinkelfeinmehl 2 gestrichene Teelöffel Weinstein-Backpulver 2 Eier 175g Staubzucker oder Rohrzucker fein gemahlen 250g Butter Eventuell 100g gemahlene Mandeln Abgeriebene Schale von einer unbehandelten Zitrone 20-30g Gewürzmischung


Herstellung


Alle Zutaten zu einem Knetteig vermengen und im Kühlschrank ca. 1 Stunde kühl stellen.

Danach den Teig ausrollen und Kekse ausstechen.

Kekse je nach Dicke ca. 8-12 Minuten bei 175 – 200 Grad backen.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und eine besinnliche und herzerwärmende Weihnachtszeit!


Eure Kräutermuse





 

Wichtiger Hinweis | Disclaimer


Die Beschreibung der Kräuter und Gewürze stammt aus alten Überlieferungen und der traditionellen Volkskunde, sie sollen als Ergänzungen zur Schulmedizin verstanden werden und ersetzen nicht die ärztliche Meinung. Auch Hausmittel können Nebenwirkungen haben und sind nicht generell für jeden geeignet. Sprechen Sie deshalb vor der Anwendung mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Bei akuten Beschwerden, die länger als eine Woche andauern oder periodisch wiederkehren, wird die Rücksprache mit einem Arzt empfohlen.

 


#muskatnuss #weihnachtsbäckerei #Nervenkekse #Gesundheit #keksebacken #artfarmniklasdorf #gesundeKekse #Heilkräuter #zimt #weihnachtsgebäck #altekräuterrezepte #mikeampthemuse #hildegardvonBingen #Heilkräfte #gesundesWeihnachtsgebäck #backen #nelken

2.273 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen